Phantactics - Die rote Wacht -

Kapitel 3

Was bisher geschah:

Nach einer kurzen Reise ohne Zwischenfälle, die Novizenroben haben gute Dienste geleistet, erreichen die SCs Redrock. Ein kleiner Ort an Fuße eines Berges und dem Ufer eines Sees. Über dem Ort thront Castle Redrock, die Burg des Earls.
Als die SCs den Ort ereichen werden sie von Tomas, einem Wächter, aufgehalten und direkt zum Tempel des Ortes gebracht.

Der Ort erscheint den SCs seltsam leer und die Fenster und Türen des Tempels sind verschlossen. Es wirkt als wäre der Temepl gegen Angriffe befestigt worden.
Dank ihrer Verkleidungen und der Nachricht, dass Mutter Marianna sie schickt, können die SCs den Temepl betreten.
Im Innern müssen sie feststellen, dass auch dieser Temepel mittlerweile ein Flüchtlingslager geworden zu sein scheint. Es finden fast alle Bewohner des Ortes dort, alle sind übermüdet und erschöpft, einige verwundet.

Die SC werden zu Brian McMarley, dem Bruder des Earls, gebracht. Dieser erkennt William wieder und beiden bereden sich kurz. Dank William fasst Brian schnell vertrauen zu den SCs und berichtet ihnen, dass vor eininer Zeit der Earl plötzlich erkrankte und dann vor ein paar Tagen der Kontakt zur Burg abgerissen ist. Die Burg wurde plötzlich dicht gemacht und niemand kam mehr hinein oder hinaus, er befand sich zufällig im Ort, als das geschah.

Letzte Nacht sind dann Untote aus der Richtung der Festung in den Ort gestürmt und haben ihn überfallen. Die Bewohner haben sich nach Kräften gewhrt und sich schließlich in den Temepl zurückgezogen und dorz verschanzt. Sie erwarten für diese Nacht einen weiteren Angriff. Die Kämpfe gegen die Untoten sind für die Bewohner des Ortes besonders schlimm, weil sie gegen ihre verstorbenen Verwandten kämpfen müssen. Brian bittet die SCs ihnen in dieser Nacht beizustehen. Die SCs sagen zu und erfahren gleich, dass es ein weiteres Problem gibt:

Liam, der Schmied des Ortes, dess Tochter als Zofe in der Burg arbeitet, hat sich aus Entsetzten darüber, dass seine Tochter mit den Untoten oder schlimmeren in der Burg gefangen ist betrunken und in seiner Schmiede verschanzt. Leider befinden sich auch die besseren Waffen und Rüstungen in der Schmiede.
Den SCs gelingt es Liam lange genug abzulenken, dass William in die Schmiede einbrechen kann und die Tür öffnen kann. Dank der Überredungskünste Zwerges und einem Gespräch von Schmied zu Schmied, gelingt es den SCs Liam zu beruhigen und sich den Bewohnern wieder anzuschließen. Sie versprechen ihm, sobald es ihnen möglich ist nach seiner Tochter zu suchen.

Zunächst aber, steht die Verteidigung des Dorfes für die Nacht an. Kurz nach Einbruch der Dunkelheit, strömen die Untoten ins Dorf und der Kampf beginnt. Nach einer langen Nacht und einem harten Kampf gelingt es den SCs und den Bewohnern, die Untoten zurückzuschlagen. Der Sieg wird mit einer Dankesmesse im Temepel gefeiert.

Die Messe wird jedoch unterbrochen, da die Countess, Lady Leonora, vor Temepl steht und Brian auffordert herauszukommen. Nach kurzer Überlegung gibt Brian nach und trifft die Countess auf dem Platz vor dem Tempel.
Lady Leonora berichtet, dass die Burg von einem vom McMarley beauftragten Magier infiltriert wurde, der versucht hatte den Earl zu töten. Der Magier wurde entdeckt und verhaftet, aber seitdem ist das Böse in der Burg außer Kontrolle. Die meisten in der Burg sind tot. Der Earl, die Lady, ihr Sohn und einige Bedienstete sind aber noch am Leben. Sie bittet Brian mit ihr zurück zur Burg zu kommen, alleine.
Brian widerspricht und auch die SCs sind dagegen. Nach einem kurzen geheimen Gespräch mit der Lady ändert Brian jedoch seinen Meinung. Er gibt aber William heimlich einen Ring, mit welchem dieser den Geheimgang zur Burg öffnen kann und bittet die SCs ihm so schnell wie möglich in die Burg zu folgen…

Comments

Philtactics

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.